Rössings


  Startseite
  Stifter
  Aktuelles
  Rössing-Preis
  Historie
       2015
       2014
       2013
       2012
       2011
       2010
       2009
  Impressum

 

 


Historie des Jahres 2010

Jahresausklang 2010

Der Vorstand der Rössing-Stiftung hatte zum 10.12.2010 Verwandte von Renate und Roger Rössing und Freunde der Stiftung zu einer kleinen Jahresabschlussfeier nach Dresden eingeladen.
Sowohl der Vorsitzende der Stiftung, Herr Rüdiger Boege, als auch der Vorsitzende der Jury, Herr Zerbe, würdigten die Stifter und informierten zu den Arbeitsergebnissen der Stiftung 2010.
All denen, die zum Gelingen, insbesondere im Rahmen der erstmaligen Vergabe des Rössing-Preises beigetragen haben, wurde der Dank ausgesprochen.
Im neuen Jahr wird die Ausschreibung des Rössing-Preises für das schönste Textbuch zu Leipzig und seiner Region im Mittelpunkt der Tätigkeit der Stiftung stehen.



Der „Rössing-Preis 2010“ wurde vergeben

Die im Jahr 2008 gegründete Rössing-Stiftung vergab am 14. April 2010 das erste Mal den „Rössing-Preis“ für das schönste Fotobuch über Leipzig und seine Region.
Die Preisvergabe fand im Haus des Buches Leipzig, Literaturcafe, statt.
Der Preis war mit 5000,- € dotiert und wurde für die Bücher

Leipziger Wasser- und Parklandschaften

von Bernd Sikora und Peter Franke
Verlag Edition Leipzig 2009

und

Weltnest. Literarisches Leipzig 1970 - 1990

von Helfried Strauß und Peter Gosse
Mitteldeutscher Verlag GmbH, Halle 2008

vergeben.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der Vorsitzende der Jury der Rössing-Stiftung, Herr Stephan Zerbe, die anwesenden Gäste. Er würdigte Leben und Werk der Stifter, Renate und Roger Rössing, denen 1988 der Kunstpreis der Stadt Leipzig zugesprochen wurde.
Er wies darauf hin, dass entsprechend ihres Vermächtnisses diese Preisverleihung erfolgen soll.
Herr Zerbe informierte, dass das umfangreiche Fotoarchiv der Stifter gemäß ihres Vermächtnisses in den Besitz der Deutschen Fotothek Dresden übertragen wurde und im Internet eingesehen werden kann.
Er teilte den Entscheid der Jury mit, dass die Preisvergabe an zwei eingereichte Bücher und somit eine Teilung des Preises erfolgte.
Den ausgezeichneten Autoren übermittelte er seine Glückwünsche und den Dank der Stiftungs-Jury.

Herr Rolf Richter hielt anschließend die Laudatio zur Vergabe des Rössing-Preises.
Er wies darauf hin, dass diese Veranstaltung eine Premiere mit dem Hoffen ist, hieraus Tradition werden zu lassen. Auch er würdigte sehr umfangreich das Wirken von Renate und Roger Rössing sowohl auf den Gebieten der Fotografie als auch ihr literarisches Schaffen.

Herr Richter stellte sehr einfühlsam den Inhalt und die Gestaltung der beiden ausgezeichneten Bücher dar.

Der Vorsitzende der Stiftung, Herr Rüdiger Boege, übergab danach den Preis an die Autoren. Er bedankte sich sowohl bei Ihnen als auch bei den nicht genannten Beteiligten für ihre Aufgeschlossenheit gegenüber der Stiftung und beglückwünschte die Ausgezeichneten.

Der Mitautor des Fotobuches „Leipziger Wasser-und Parklandschaften“, Herr Sikora bedankte sich, auch im Namen von Herrn Franke, für die Auszeichnung.
Er sprach über die Idee zum Buch und den Werdegang seines Entstehens. Eine Dia-Schau mit Bildern des Buches unterstrich seine Ausführungen.
Herr Strauß, als Mitautor des Buches „Weltnest“ bedankte sich auch im Namen von Herrn Gosse für den Preis.
Ausführlich ging er auf die Geschichte der Entstehung dieser umfangreichen dokumentierten Zeitgeschichte ein.

Am Ende der Preisverleihung bedankte sich der Stiftungsvorsitzende, Herr Boege, bei allen Anwesenden für ihren Beitrag zum Gelingen dieser Veranstaltung.

Die Anwesenden nutzten danach die Gelegenheit für einen regen individuellen Gedankenaustausch.