Rössings


  Startseite
  Stifter
  Aktuelles
  Rössing-Preis
  Historie
       2021
       2020
       2019
       2018
       2017
       2016
       2015
       2014
       2013
       2012
       2011
       2010
       vor 2010
  Impressum

 

 


Historie des Jahres 2021

Der "Rössing-Preis 2021" wurde vergeben

In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
wurde am 30. September 2021 der Rössing-Preis durch den Vorsitzenden
der Rössing-Stiftung Herrn Boege und Herrn Jung überreicht.
Dieser wurde im Rahmen einer Festveranstaltung der HGB Leipzig
und im Beisein des Rektors Herrn Locher an:

Frau Jane Beran              für "Im Schatten der Geschichte"

Frau Cihan Cakmak        für "em fraktal"

Herr Alexander Meyer   für "Gaps and Dots"

in Höhe von jeweils 1000,- € vergeben.


v.l.n.r.: Rüdiger Boege, Alexander Meyer, Jane Beran, Cihan Cakmak, Ulf Jung, Thomas Locher
(Foto: Anna Sophie Knobloch)


Jane Beran studiert seit 2017 an der HGB Leipzig.
In ihrem Langzeitprojekt "Im Schatten der Geschichte" transformiert Jane Beran
Bilder aus ihrem Familienarchiv in eine eigene zeitgenössische Bildsprache.
Fotografien aus den 1970er und 80er Jahren lässt sie im Jetzt neu erscheinen und
ruft damit nicht nur Erinnerungen an die ganz private Familiengeschichte hervor,
sondern beleuchtet auch Erzählungen einer Geschichte - der deutschen Geschichte.

Cihan Cakmak nahm 2015 ihr Studium an der HGB Leipzig auf.
In ihrer Diplom-Abschlussarbeit "em fraktal" nähert sich Cihan Cakmak
sich selbst und ihrer kurdischen Identität.
Sie führt uns durch ihre Träume, die oftmals um ihre von Brüchen geprägte
Vergangenheit kreisen, erzählt von Isolation und Entwurzelung.
Sie nimmt uns mit zu fotografischen Begegnungen mit anderen kurdischen
Frauen und mit sich selbst.
Hierfür webt sie einen multisensualen Teppich aus Fotografien, Videos und Sound.

Alexander Meyer studiert an der HGB Leipzig seit 2014.
Fotografie ist für Alexander Meyer ein Tool, durch das er in die Auseinandersetzung
mit sich und seiner Umwelt gelangt.
Er denkt durch das Wahrnehmen über Dinge nach und erkennt durch das Sehen.
Dabei fasziniert ihn, wie scheinbar unabhängige Konstellationen rhizomatisch
miteinander verwoben sind, sich ergänzen, Beziehungen eingehen,
sich bedingen und abstoßen.

Weitere Aktivitäten der Stiftung

Auch im Jahr 2021 musste der Vorstand der Rössing-Stiftung seine Aktivitäten aufgrund der Corona-Pandemie etwas einschränken.
Es fand eine Vorstandssitzung statt, bei der wichtige Themen wie die finanzielle Lage und zukünftige Investments zur Sicherung des Stiftungsvermögens erörtert wurden. Erfreulicherweise konnte der Rössing-Preis wieder vergeben werden, wozu alle Vorbereitungen vom Vorstand in Abstimmung mit der HGB Leipzig getroffen wurden. Dabei wurde entschieden, zukünftig den Preis an 3 Preisträger mit jeweils 1000,- € Preisgeld zu vergeben.